Merkur, Novoline und Co – Wie sicher ist mein Online-Casino?

Die meisten von uns kennen Merkur oder Novoline. Ihre Automaten hat sicherlich jeder schon einmal gespielt, in der Kneipe, in der Spielhalle, oder eben online.

Aber wer steht hinter Merkur? Wer ist Novoline? Was ist Playtech und was ist die E-Cogra? Und wo kommen all die Spiele her?

Ich habe einmal zwei grosse Player der Unterhaltungsspielbranche herausgepickt und stelle sie näher vor.


Wer steht hinter den Merkur und Novoline Spielen?

Merkur, die Spiele mit der Risikoleiter

Merkur ist eine Marke der Gauselmann Gruppe. Die Gauselmann Gruppe mit ihrem Sitz in Espelkamp wies 2012 einen Umsatz von über 1,2 Millarden € aus und beschäftigt fast 8000 Mitarbeiter.


Gauselmann

Mehr Informationen: Gauselmann.de


15 Teams entwickeln an Standorten rund um den Globus neue Spiele, dabei legen sie Wert auf lokale Besonderheiten – z.B. gilt die “rote 7” in China als Unglückszahl und wird durch eine “Glücks-8” ersetzt.

Edict

Die Vermarktung der Merkur-Spiele übernimmt die Hamburger Firma Edict.
Hier stellt sich Edict vor: Edict.de


Novoline, die Macher von Book of Ra

Novomatic

Die Novomatic ist ein in Österreich ansässiger Konzern und ist genau wie die Gauselmann-Gruppe ein internationaler Player.

2013 betrug der Umsatz des Novomatic-Konzerns rund 3,5 Milliarden €. International beschäftigt Novomatic über 20.000 Mitarbeiter.

Eine Marke von Novomatic ist die beliebte Novoline, die Spiele dieser Marke reichen von Book of Ra über American Poker 2 bis zu Sizzling Hot.

Mehr Informationen: Novomatic.com

Greentube

Hersteller aller Novoline-Spiele ist eine Tochtergesellschaft von Novomatic, nämlich Greentube.

Nach eigener Auskunft hat Greentube ca. 20 Millionen registrierte Kunden/Jahr.

Stargames zum Beispiel, hat die Spiele seit langer Zeit lizensiert, aber auch andere Anbieter haben sich Lizenzen zu den Spielen gesichert und bieten sie in ihren Online Casinos an.

Z.B. das Ovo-Casino oder Quasar.

Die Gauselmann-Gruppe und Novomatic stehen aber nur für einen Teil des Online Glücks.

Neben diesen Big Playern gibt es noch eine ganze Reihe von anderen Online Casinos mit anderen Spielen und anderen Herstellern.

Zu den wichtigsten gehören sicher noch Microgaming, Net|Ent und Playtech.


Wie sicher ist mein Online Casino?

All diesen Casino Software Herstellern ist eines gemein: Sie haben nur eine Chance wenn der Enduser, also du und ich, sich in diesem Casino gut fühlen, dazu gehört neben dem Spiele-Angebot auf jeden Fall das Gefühl von Sicherheit und fairer Software.

Playtech ist ein Paradebeispiel: So lässt Playtech seine Software ständig von unabhängigen Prüfunternehmen prüfen.

Hauptaugenmerk liegt bei diesen Überprüfungen auf Auszahlungsquote und Zufallsgenerator.

Auch gibt es in allen Playtech-Casinos einen Rund um die Uhr Kundenservice.

Alles mit dem Ziel dem Kunden eine Sicherheit zu geben, die für Vertrauen in dieser Branche elementar ist.


Welche Prüfsiegel gibt es bei uns?

Wer kontrolliert die Software und die Online Casinos?

Ein wichtiges Siegel neben dem TÜV, dem Technischen Überwachungsverein ist sicher die in London ansässige Prüfinstanz E-Cogra.

Diese Überwachungsgesellschaft prüft Online-Casinos und vergibt seit 2003 das E-Cogra Prüfsiegel, welches für Fairness und Sicherheit beim Onlinespielen steht.

(e-Commerce and Online Gaming Regulation and Assurance)


Hier kannst du genau sehen welche Online Casino das Prüfsiegel von E-Cogra benutzen: Ecogra.org


Wenn du nicht sicher bist ob dein Casino ein Prüfsiegel besitzt, informiere dich genau, meistens findest du die Information am Ende der Startseite:

Prüfsiegel

Online Casinos betreiben also sichtlich Aufwand um das wachsende Sicherheitsverlangen ihrer Spieler zu bedienen. Die Software, dazu gehören Zufallsgenerator und ein spezieller Algoritmus, wird ständig begutachtet, der Geldtransfer wird mehr und mehr über führende Unternehmen wie PayPal abgewickelt.

Aber selbst der beste Schutz der Online Casinos bringt nichts wenn ahnungslose Spieler von anderen Spielern betrogen werden, dieses ist bei Spielautomaten fast unmöglich aber bei Pokerrunden leider schon passiert. Wenn verschieden Teilnehmer einer Pokerrunde bewusst zusammenspielen, werden andere Spieler, ehrliche Spiler betrogen. Auch dagegen wehren sich die Anbieter mit IP-Kontrollen zum Beispiel. Vorsicht ist aber immer geboten.